Über uns

Der Verein LOKALFIEBER e.V. ist hervorgegangen aus dem früheren Projekt LOKALFIEBER im Unperfekt-Haus und im Generationenkult-Haus. Hauptaktivität dieses Projektes war von Dezember 2012 bis Juli 2015 die Veröffentlichung des Stadtteilmagazins LOKALFIEBER, herausgegeben von Reinhard Wiesemann. Mit einer Auflage von 10-12.000 erreichte das Magazin alle BewohnerInnen der Innenstadt und der angrenzenden Stadtteile und lag in allen Geschäften, Restaurants, Praxen usw. der Innenstadt aus. Das Magazin musste Mitte 2015 mangels Anzeigenkunden eingestellt werden.

Daneben hat LOKALFIEBER seit 2012 drei erfolgreiche Projekt-Formate entwickelt:

das Nachbarschaftstreffen für das Kreativquartier Nördliche Innenstadt. Ursprünglich ein Willkommenstreffen für neue BewohnerInnen des Generationenkulthauses und der City-Nord sowie des alle zwei Monate wechselnden Ensembles im GOP-Varieté-Theater, war es zwischenzeitlich ein Kontakt- und Vernetzungstreffen für die ganze Essener Innenstadt. Seit Anfang 2016 versteht LOKALFIEBER diese Nachbarschaftstreffen wieder als Vernetzungs- und Kontakttreffen für das Kreativquartier Nördliche Innnenstadt. Eingeladen sind alle, die hier wohnen und/oder arbeiten, eine Geschäft oder ein Restaurant betreiben, mit einem Verein ansässig sind, ein Atelier oder eine Galerie besitzen, alle Immobilienbesitzer, Akteure aus Politik,Verwaltung, Kultur, Sozialem, Kirchen usw. Diese Treffen finden regelmäßig alle zwei Monate am ersten Montag im Monat von 18 bis 20 Uhr statt und bieten jedes Mail 50-80 Menschen Gelegenheit zum Kennenlernen und Informationen austauschen, zum Kontaktmachen und Projekte planen. Sie finden immer in einem anderen Haus statt in Zusammenarbeit mit einer Organisation, einem Restaurant, Hotel, einer Kirhengemeinde usw.. Wir waren schon zu Gast bei der AWO, in der Kreuzeskirche, in St. Gertrud und in der Alt-Katholischen Gemeinde, im Deutschen Haus und im Motel One, im Forum Kunst und Architektur, im Haus der Begegnung und im Gerhard-Kersting-Haus, in der Sparkasse und der Industrie- und Handelskammer. Dabei können die Teilnehmer auch das jeweilige Haus und die gastgebende Organisation kennenlernen.
Das jährliche Suppenfest für das Kreativquartier City-Nord. Das haben wir uns „abgekuckt“ von ähnlichen Veranstaltungen in Lille und anderen Städten in Frankreich und der ganzen Welt: Wir laden alle BewohnerInnen des Viertels, WGs, Restaurants, Vereine usw. ein, eine leckere Suppe zu kochen und an einem bestimmten Tag ab 17 Uhr mitzubringen. Wir von LOKALFIEBER stellen Wärmebehälter, Teller, Löffel usw. zur Verfügung, sorgen für Tische und Stühle – bei schlechtem Wetter auch für entsprechende Räume, um drinnen zu sitzen – und laden mit Flyer, Presseankündigungen, Rundmails usw. alle Interessierten ein, sich zwischen 17 und 22 Uhr zu treffen, leckere Suppen zu probieren und dabei miteinander ins Gespräch zu kommen. Bisher hat dieses Suppenfest drei mal in der Rottstraße vor der City-Messehalle und in Kooperation mit dem GOP Varieté-Theater stattgefunden. In 2016 findet es zum ersten Mal in der Viehofer Straße statt vor dem Laden der Ehrenamtagentur im Haus Nr. 39 – die Ehrenamtagentur ist in diesem Jahr auch Kooperationspartner. Die Suppen werden kostenlos zur Verfügung gestellt, wir bitten jeweils um eine Spende von 1 Euro pro Suppenportion. Das so eingenommene Geld ging jeweils als Spende an eine gemeinnützige Organisation (Essener Tafel, Deutscher Kinderschutzbund, Sozialdienst Katholischer Frauen), in diesem Jahr kommt es den Flüchtlingsprojekten der Ehrenamtagentur zugute. Der Termin in diesem Jahr ist Samstag 20. August von 17 bis 22 Uhr.
Den Altstadt-Salon – Eine Talkshow für die City-Nord. Das Format haben Maja Niedernolte von der WiederbrauchBAR und Wolfgang Nötzold vom Generationenkult-Haus ins Leben gerufen: eine Mischung aus Erzählcafé und Talkshow mit jeweils einem oder zwei Gästen, die in der nördlichen Innenstadt Essens aktiv waren und sind: Menschen, die hier leben oder arbeiten, einen Verein leiten, Politik machen, unternehmerisch oder sozial oder kreativ tätig sind und die die Entwicklung des Viertels geprägt haben oder es noch tun. Alle zwei Monate kommen 15-25 Gäste ins Forum Kunst und Architektur, hören erst zu, wenn Maja Niedernolte und Wolfgang Nötzold mit den Gästen im Gespräch sind, und mischen sich dann selbst ins Gespräch ein. Im zweiten Halbjahr 2016 sind im Altstadt-Salon zu Gast: Oliver Scheytt, früherer Kulturdezernent und Projektleiter des Kulturhauptstadtjahres (am 25. August), Feli Püttmann, Inhaberin von „Felis Weinbar und Spelunke“ in der Mechthildisstraße (am 6. Oktober) und Matthias Peiniger, Leiter des GOP Varieté-Theaters (am 8. Dezember).
Das Salongespräch selbst geht immer von 19 Uhr bis 20.30; ab 18.30 bietet Feli Püttmann eine kleine Auswahl besonderer Weine an. Ort ist das Forum Kunst und Architektur am Kopstadtplatz. Der Eintritt ist frei (wir bitten um eine Spende als Beteiligung an den Kosten).

Was LOKALFIEBER sonst noch tut:
Seit dem Einstellen das Monatsmagazins verschickt LOKALFIEBER monatlich den LOKALFIEBER-Newsletter mit aktuellen Informationen über alles, was im Kreativquartier City-Nord passiert an kulturellen, sozialen, lukullischen usw. Aktivitäten, Angeboten, Veranstaltungen, Events, mit Informationen über alte und neue Restaurants, Geschäfte, Vereine, Projekte usw.
Der LOKALFIEBER-Verein arbeitet aktiv mit im sogenannten „Lenkungskreis Kreativquartier City-Nord“ unter Vorsitz des Kulturdezernenten Andreas Bomheuer. Dieser Kreis aus ca. 30 unterschiedlichsten Akteuren kümmert sich seit Mitte 2015 um die Entwicklung des Stadtteils mit dem Schwerpunkt auf Kreativwirtschaft. Eine der Arbeitsgruppen dieses Kreises ist die AG Marketing Kreativquartier City-Nord, sie kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing für den Stadtteil. LOKALFIEBER hat die Geschäftsführung dieser AG übernommen.
Selbstverständlich arbeitet LOKALFIEBER e.V. auch zusammen mit der ISG, der „Immobilien- und Standortgemeinschaft Nördliche Innenstadt e.V.“.
Ab Sommer 2016 bietet LOKALFIEBER verschiedene Führungen durch das Kreativquartier Nördliche Innenstadt an.

Der Verein LOKALFIEBER ist offen für vielfältige weitere Ideen, Projekte, Kooperationen mir Bezug auf die nördliche Innenstadt bzw. das Kreativquartier. Wir wirken mit beim ArtWalk, bei Essen.Original und bei anderen größeren Events in der Essener Innenstadt. Wir sind auch offen für interessierte und aktive Menschen, die bei uns im Verein und bei unseren Aktivitäten mitmachen wollen!