Die ISG City.Nord stellt sich neu auf

Das Kürzel ISG steht für Immobilien- und Standortgemeinschaft Nördliche Innenstadt, ihr Internetauftritt heißt http://www.essen-city-nord.de/cms/. Wer diese Seite aufsucht, reibt sich erst einmal die Augen: der letzte Eintrag unter „Aktuelles“ heißt „Blick zurück nach vorn“ und stammt vom Januar 2012. Zugegeben: die Website ist nicht die einzige Homepage eines Vereins oder einer Initiative, die hinter der Wirklichkeit herhinkt. Verwunderlich ist es trotzdem, denn die Initiative ISG lebt und ist durchaus aktiv in der City.Nord. So kümmerte sie sich in letzter Zeit um das Pflanzenbeet an der Ecke Rottstraße/Kreuzeskirchstraße, das in Zusammenarbeit mit der Kita Farbenland wunderbar gestaltet wurde. Die ISG mischt sich auch in die Diskussion um die Neugestaltung des Fahrradtrasse am Bahntunnel in der Altenessener Straße ein, hat sich vor längerer Zeit mit um die Baumbeete in der Viehofer Straße gekümmert usw. Trotzdem ist sie in der Öffentlichkeit und vermutlich auch in der Kommunalpolitik auf allen Ebenen eine weitgehend unbekannte Größe – uner anderen natürlich deswegen, weil sie selbst nichts tut für ihre Bekanntheit und ihr Image.

Jetzt allerdings will die ISG gewissermaßen einen „Sprung nach vorn“ machen: Auf ihrer Mitgliederversammlung am 11. Oktober stehen Neuwahlen zum Vorstand an und man munkelt, dass die ISG sich neu und aktiv einbringen will. Unterstützen wir sie dabei, indem wir am 11. Oktober ins Unperfekthaus gehen und im öffentlichen Teil der MV ab 15.45 uns anhören und vielleicht auch mitreden, was die ISG bzw. der neue Vorstand angehen will! Gefrage sind natürlich vor allem Immobilienbesitzer und die InhaberInnen von Geschäften und Restaurants im Quartier.

Hier ist die Tagesordnung:

8. Entwicklungen im Quartier:

Feierabendmarkt auf dem Weberplatz

Kastanienhöfe

Lokalfieber und ISG

Anträge zum Förderprogramm „Starke Quartiere – starke Menschen“

9. Aufgaben & Ziele der ISG City Nord